Der Binger B.A.H.C

 

Willkommen

Über den B.A.H.C.

Impressum

 

Herzlich willkommen bei den Binger Studentenverbindungen

Hier erhalten sie einige interessante Informationen über die Aktivitäten der Binger Studentenverbindungen, die sich trotz aller Veränderungszwänge als unverzichtbares Element im Zusammenwirken mit der Fachhochschule Bingen erwiesen haben.

Neben einem kurzen historischen Einblick in das allgemeine Verbindungswesen sowie einem Überblick über die Leistungen der einzelnen Binger Studentenverbindungen, will die Arbeitsgemeinschaft (Binger Altherren-Convent“ (B.A.H.C.) hier vor allem den Einsatz lebendiger, studentischer Gemeinschaften in Bingen dokumentieren. Die Selbstdarstellungen, die eigenverantwortlich verfaßt wurden, stellen einen Ausschnitt über die Vielfalt der Inhalte und Formen dar, die in den Binger Studentenverbindungen gelebt und erlebt werden.

Betrachtet man heute den Geschichtsablauf der Fachhochschule Bingen, so kommt man nicht umhin festzustellen, daß gleichzeitig mit der Gründung dieser Einrichtung, im Jahre 1897, damals noch als "Rheinisches Technikum", auch ein Grundstein farben­studentischen Lebens gesetzt wurde. Trotzdem die Schulverfassung "Verbindungen in studentischer Form" ursprünglich verbot, wurden schon bald nach Aufnahme des Lehr- und Vorlesungsbetriebs studentische Gemeinschaften unterschiedlicher Bestrebungen gegründet. Der Versuch farbenstudentische Sitten in Bingen einzuführen war ein voller Erfolg geworden. Die Techniker Vereine und Studentenverbindungen, wie sie sich bald nannten, brachten es schnell zu einer kulturellen und gesellschaftspolitischen Stellung im Binger Leben und sind bis heute nicht mehr wegzudenken.

Heute präsentieren sich die Binger Studentenverbindungen mit etwa 100 Studenten und über 1.000 Absolventen trotz allem Traditionsbewußtsein als aufgeschlossene und fortschrittlich Ergänzung zum anonymer Hochschulbetrieb. Sie:

  • existieren durch die Prinzipien: Verbindlichkeit, Eigenverantwortung, Selbständigkeit und demokratisches Verhalten.
  • üben Toleranz gegenüber verschiedenen Meinungen und Geisteshaltungen.
  • fördern eine intensive Auseinandersetzung mit den Fragen unserer Zeit.
  • praktizieren gemeinsames Fach- und Interdisziplinärstudium.
  • pflegen Geselligkeit und Freundschaft und schaffen durch die Organisationsform Gemeinschaften, in denen zwischenmenschlicheBeziehungen auch über die Studienzeit hinaus Bestand haben.
  • sind bedingt durch historische und inhaltliche Dimensionen untrennbar mit der Fachhochschule Bingen verbunden.

Höhepunkte des verbindungsstudentischen Lebens sind neben den z.T. sehr umfangreichen Semesterprogrammen der einzelnen Verbindungen die gemeinsamen Vortragsveranstaltungen im Rahmen des B.A.H.C.-Bildungsprogrammes sowie insbesondere der traditionelle und weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Marktfrühschoppen am Pfingstmontag mit der Dozentenschaft und der ganzen Binger Bevölkerung.

Allen Studierenden der Fachhochschule Bingen sowie den interessierten Leserinnen und Lesern wünschen wir eine angenehme Lektüre und eine erlebnisreiche Zeit in bzw. mit den Binger Studentenverbindungen. Diese WEBSite möge dabei eine willkommene Orientierungshilfe bieten.

Bernhard Gerster
Im Auftrag des B.A.H.C.